BARnim im Wandel
BARnim im Wandel

MARISCO - Adaptives Management von Risiken und Vulnerabilität an Naturschutzorten

 

MARISCO wurde entwickelt von

 

 

 

als Kooperation von

 

 

und

 

 

In verschiedenen Bereichen der Wissenschaft und Praxis ist die Einsicht gereift, dass wachsende Unsicherheiten und Nichtwissen in einer sich immer schneller verändernden Welt eine besondere Herausforderung darstellen. Daraus ergeben sich auch im Naturschutz neuartige Anforderungen an das Management-Instrumentarium. Solche Instrumente betreffen u. a. Analysen von Risiken und Vulnerabilität sowie adaptive Managementplanungsansätze. Allerdings schließt adaptives Management nicht automatisch ein wandel- und zukunftsorientiertes Handeln ein.

 

Die MARISCO-Methode soll somit Praktiker bei der systematischen Planung, Umsetzung sowie Evaluierung von (Naturschutz-)Maßnahmen unterstützen. Zudem ist die Methode bestens für die Gestaltung eines partizipativen Prozesses und somit der Einbeziehung verschiedenster Akteure und Stakeholder geeignet.

 

MARISCO ist bislang unter anderem in Brandenburg angewendet worden. Dies geschah im Projekt zur Anpassung des administrativen Naturschutzes an den Klimawandel im Rahmen des Konsortialvorhabens INKA BB und im Rahmen des Anpass.BAR-Projekts. Auch im Folgeprojekt "Kommune im Dialog" wird die MARISCO-Methode verwendet und weiterentwickelt werden.

 

Mehr über die MARISCO-Methode finden Sie in den unten zum Download angebotenen Dokumenten und auf der MARISCO-Webseite.

 

Die vier Phasen des MARISCO-Managementzyklus

 

 

Kurzbeschreibung der MARISCO-Methode auf deutsch
MARISCO_Beschreibung_2017-11-03.pdf
PDF-Dokument [832.7 KB]
Naturschutz-Handeln im Klimawandel - Risikoabschätzungen und adaptives Management in Brandenburg
Der Schutz aller natürlichen biotischen und abiotischen Güter und Ressourcen ist unerlässlicher Bestandteil einer nachhaltigen Entwicklung in Brandenburg. In Wahrnehmung dieser gesellschaftlichen Querschnittsaufgabe müssen Naturschützer mit anthropogenen und natürlichen Veränderungen sowie deren Wechselwirkungen umgehen. Der Klimawandel beeinflusst zusehends die Funktionstüchtigkeit der biologischen Vielfalt. Er hat das Potenzial, die bisherigen Gefährdungen der Arten und Ökosysteme deutlich zu verstärken.

Welche Optionen gibt es für ein klimawandelangepasstes Naturschutz-Handeln?

Ausgewählte Antworten auf diese Frage gibt der vorliegende Band.
LuthardtIbisch14_Naturschutz-Handeln-im-[...]
PDF-Dokument [16.8 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Centre for Econics and Ecosystem Management e.V. Fachbereich für Wald und Umwelt der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde